Hand in Hand Wiesbaden e.V.
Jetzt spenden
Kontakt Newsletter Impressum
Unbenanntes Dokument

Tätigkeitsbericht für das Jahr 2007

Projekt Nr.
Projektart
Projektname
Staus
Details
16
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Luvatsi
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
17
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Ebholuwehni
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
18
Haus
Familie M.M.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
19
Haus
Familie M.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
20
Haus
Familie P.M.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
21
Haus
Familie S.L.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
22
Haus
Familie Z.D.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
23
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Mahonqa
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
24
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Shonkweni
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
25
Haus
Familie S.T.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
26
Haus
Familie M.D.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
27
Haus
Familie M.L.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
28
Haus
Familie D.D.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
29
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Nsangwini
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
30
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Sphilakusasa
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
31
Haus
Familie M.M.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
32
NCP AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkt
Mabhudlweni
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
33
Haus
Familie E.M.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
34
Haus
Familie S.G.
Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
35
Farmprojekt Beginsel Nkhungwini
Nkhungwini
Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen

 


Name NCP Luvatsi
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Lubombo / St.Philips / Luvatsi

Anzahl betreuter Kinder 149
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community St.Philips. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 

Name NCP Ebhulowehni Manzamijama
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Lubombo / St.Philips / Ebhulowehni

Anzahl betreuter Kinder 121
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community St.Philips. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 
Familie M.M. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo / St.Philips / Luvatsi
Anzahl Kinder 4
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Mutter, die seit dem Tot ihres Ehemannes mit ihren vier Kindern (4,6,8,12 Jahre) in einer Art Strohhütte auf nur 2m² haust. Sie wurde nach dem Tot Ihres Mannes durch die Familie vertrieben und Lebt seither unter menschenunwürdigen Bedingungen.Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und ein Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie M. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo / Siteki / Footen
Anzahl Kinder 7
Gebäudeart 2-Raum-Haus 2x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus den Großeltern, die seit dem Tot ihrer Kinder, mit ihren sieben verwaisten Enkelkindern (1,9,10,11,11,13,16 Jahre) in zwei zerfallenen Hütten leben.
Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Wir beschlossen, diese Familie mit einem 2-Raum-Haus, statt eines Standard 1-Raum Hauses zu unterstützen, da die Kinder der Familie sowohl Mädchen als auch Jungen beinhaltet und diese ab einem bestimmten Alter nicht zusammen in einem Raum schlafen sollten.
Das Haus wurde in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, zwei Türen und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie P.M. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Manzini / Lomdzala
Anzahl Kinder 3
Gebäudeart 2-Raum-Haus 2x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einem Großvater, der seit dem seine Frau gestorben ist, allein für die drei verwaisten Enkelkinder (13,14,15 Jahre) in einer zerfallenen Hütte sorgt.
Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise fertiggestellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie S.L. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo / Ekushweni
Anzahl Kinder 5
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer HIV-positiven Mutter, die seit dem Tot ihres Ehemannes mit ihren drei Kindern und zwei fremden Waisenkinder, die von ihren eigenen Verwandten verlassen worden sind, (3,8, 11, 12, 15 Jahre) in einer zerfallenen Hütte auf ca. 16² lebt. Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und ein Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie Z.D. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Malindza / Enwembili
Anzahl Kinder 4
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer kranken Mutter, die seit dem Tot ihres Ehemannes mit ihren vier Kindern (4,8,13,15 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebte. Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und ein Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 

Name NCP Mahonqa
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Shiselweni / Hosea / Mahonqa

Anzahl betreuter Kinder 118
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community Hosea. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 

Name NCP Shonkweni
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Shiselweni / Hosea / Shonkweni

Anzahl betreuter Kinder 98
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community Hosea. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 
Familie S.T. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Shiselweni / Hosea / Bhejion
Anzahl Kinder 5
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Mutter, die seit dem Tot ihres Ehemannes mit ihren vier Kindern (6,9,14,19 Jahre) und einem Enkelkind mit 1 Jahr, in einer zerfallenen Hütte lebt.Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und ein Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie M.D. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo
Anzahl Kinder 3
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Großmutter, die seit dem Tot ihrer Kinder mit ihren drei verwaisten Enkelkinder (9,15,16 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebt.
Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie M.L. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo
Anzahl Kinder 2
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Großmutter, die seit dem Tot ihrer Kinder mit ihren zwei Enkeln (8,12 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebt.
Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, ein Tür und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie D.D. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo / Mlindazwe / Lungongolweni
Anzahl Kinder 5
Gebäudeart 2-Raum-Haus 2x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Gogo, die seit dem Tot ihre Kinder mit ihren fünf verwaisten Enkelkindern (1,8,11,16,17 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebt. Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und durch verwitterung stark einsturtzgefährdet.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, zwei Türen und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 

Name NCP Nsangwini
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Manzini / Mahlangatsha / Nsangwini

Anzahl betreuter Kinder 80
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community Mahlangatsha. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 

Name NCP Sphilakusasa
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Manzini / Mahlangatsha / Siphilakusasa

Anzahl betreuter Kinder 96
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community Mahlangatsha. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 
Familie M.M. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Manzini / Mahlangatja
Anzahl Kinder 4
Gebäudeart 2-Raum-Haus 2x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Gogo 56 und Grandpa 64 Jahre alt, die seit dem Tot ihre Kinder mit ihren 4 Enkelkindern (davon eines geistig behindert) (9,10,13,15 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebten.
Die bisher bewohnte Hütte wurde bei einem starken Sturm schwer beschädigt, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Wir beschlossen, diese Familie mit einem 2-Raum-Haus, statt eines Standard 1-Raum Hauses zu unterstützen, da die Kinder der Familie sowohl Mädchen als auch Jungen beinhaltet und diese ab einem bestimmten Alter nicht zusammen in einem Raum schlafen sollten.
Das Haus wurde in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, zwei Türen und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 

Name NCP Mabhudlweni
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil

Swasiland / Shiselweni / Sandleni / Mabhudlweni

Anzahl betreuter Kinder 154
Gebäudenutzung NCP und informelle Schule
Beschreibung Zentraler Betreuungspunkt in der Community Sandleni. Massives Gebäude, Betonboden, Steinwände, Metalldach, 60m² Grundfläche, eine Küche/Lagerraum und ein multifunktionaler Speisesaal. Grundausstattung informelle Schule. Nutzung als NCP und informelle Schule. Einzäunung. Regenrinnen und Wassertank. Gemüsegarten.
Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen
 
Familie E.M. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Shiselweni / Sandleni / Mabhudlweni
Anzahl Kinder 4
Gebäudeart 1-Raum-Haus 1x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Gogo 66 Jahre alt, die seit dem Tot ihre Kinder mit ihren vier Enkelkindern (3,7,10,12 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebt.Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, zwei Türen und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 
Familie S.G. (aus ethischen Gründen werden die Namen hier gekürzt)
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Lubombo / Lubhuku
Anzahl Kinder 7
Gebäudeart 2-Raum-Haus 2x16m²
Beschreibung

Diese Familie besteht aus einer Gogo 67 Jahre alt, die seit dem Tot ihre Kinder mit ihren sieben Enkelkindern (3,9,10,11,12,14,16 Jahre) in einer zerfallenen Hütte lebt.Die bisher bewohnte Hütte ist traditionell gebaut und weist Termitenbefall im Dach und faule Wandhölzer auf, so dass ein Einsturz bevorsteht.
Das neue Haus wird in massiver Bauweise erstellt und umfasst Betonböden, Steinwände, ein Metalldach, zwei Türen und zwei Fenster. Am Dach wird eine Dachrinne angebaut und ein Wassertank zur Regenwassersammlung angeschlossen.

Status: Bau fertiggestellt - Familie ist eingezogen
 

Farmprojekt Beginsel Nkhungwini
Land / Gebiet / Gemeinde / Gemeindeteil Swasiland / Shiselweni / Nkhungwini
Beschreibung

Das Farmprojekt Beginsel Nkhungwini ist die Antwort auf eine unregelmäßige Nahrungsmittelversorgung der AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkte des Hand in Hand e.V. Wiesbaden in Swasiland / Afrika.
Seit dem Start des Projektes "Hand in Hand für AIDS-Waisenkinder in Swasiland / Afrika" im Jahr 2005, hat der Verein Hand in Hand e.V. Wiesbaden bereits fünfzehn sog. NCP-Neighborhood Care Points (s.Seite 11) errichtet und versorgt damit täglich über 1500 AIDS-Waisenkinder mit Nahrung, Schulbildung und sozialem Kontakt.
Jeder dieser NCP verfügt über die Möglichkeit ein Gemeinschaftsfeld zu bewirtschaften und so die Nahrungsmittel für den Betreuungspunkt selber herzustellen. Viele der NCP liegen in Landesteilen, die immer wieder von langanhaltenden Dürren heimgesucht werden und die auf Grund von fehlenden Wasserressourcen keine Ernteergebnisse erzielen können.
Diese NCP haben wir in Zusammenarbeit mit UNICEF und das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) angeschlossen.
In der Regel erhalten die Betreuungspunkte somit Nahrungsmittellieferungen, die den Bedarf der AIDS-Waisenkinder decken sollen.
Leider kommt es immer wieder vor, dass es sowohl aus organisatorischen Gründen, aber vor allem aus Nahrungsmittelknappheit, keine Lebensmittel von WFP geliefert werden können.
Aus diesem Grund hat sich der Hand in Hand e.V. Wiesbaden entschlossen ein Farmprojekt zur zentralen Produktion von Mais, Bohnen und Gemüse zu Versorgung der Betreuungspunkte in die Welt zu rufen.
In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Partnerorganisation HAND IN HAND SWAZILAND wurde ein 11 Hektar großes Landstück gepachtet, auf dem zukünftig Nahrungsmittel hergestellt werden sollen.
Das Landstück liegt im Gebiet Shiselweni und verfügt ganzjährig über eine Bewässerungsmöglichkeit durch einen angrenzenden Fluss und ist über eine Schotterstrasse gut erreichbar.
Die Errichtung der benötigten Zaun- und Bewässerungsanlage, sowie die Bewirtschaftung der Felder erfolgt durch freiwillige Helfer der umliegenden Gemeinden.
Hierzu wurden Versammlungen der zuständigen Dorfvorsteher und der Dorfältesten einberufen.
Die Dorfgemeinschaften hatten bereits im März 2006 ein NCP-Komitee gegründet und boten bereitwillig die Hilfe für das große Projekt an.
Im Januar 2007 startete eine Delegation unserer Organisation die ersten Vorgespräche in Nkhungwini. Die stets vollständig anwesenden Komiteemitglieder zeigten von Anfang an großes Interesse.
Nachdem die örtlichen Dorfvorsteher dem Projekt einen Pachtgrund schriftlich zugesichert hatten und alle Kriterien des Hand in Hand e.V. erfüllt waren, wurde am 10.11.2007 der Start des Farmprojekt Beginsel Nkhungwini beschlossen.
Die Farm wird auf 110.000m² eingezäunt, es werden Strassen und Wege angelegt und eine Bewässerungsanlage installiert. Zur Lagerung des Saatgut, der Dünge- und Pflanzenschutzmittel und letztlich der Ernte wird ein Farmgebäude errichtet. Hier wird auch eine Maismühle installiert werden.
Zur Bewirtschaftung der Farm wird neben den landwirtschaftlichen Werkzeugen ein Traktor mit Anbaugeräten angeschafft.
Die Farm wird von dem Managing Director des HAND IN HAND Swaziland, Herrn Tihlobotakhe Zulu persönlich geleitet. Herr Zulu studierte an der University of Swaziland Landwirtschaft und ist für dieses Projekt sehr gut qualifiziert.
Neben den freiwilligen Hilfskräften der angrenzenden Gemeinden werden zwei Farmarbeiter ganzjährig beschäftigt, die zur Ernte von weiteren Hilfskräften unterstützt werden.

Die erwirtschafteten Nahrungsmittel der Beginsel Nkhungwini Farm werden ausschließlich zum Ausgleich von Versorgungsengpässen an den NCP dienen.
Überschüsse der erwarteten 25 Tonnen Mais und 4000kg Bohnen und Gemüse werden auf einheimischen Märkten zu fairen Preisen verkauft. Die Verkaufserlöse werden zur Deckung der Betriebskosten und zur Errichtung weiterer AIDS-Waisenkinderbetreuungspunkte verwendet.

Status: Bau fertiggestellt - Betrieb aufgenommen