Hand in Hand Wiesbaden e.V.
Jetzt spenden
Kontakt Newsletter Impressum

AIDS in Afrika

Von den weltweit HIV - Infizierten leben rund 23,0 Millionen in Afrika!

22,5 Millionen im Afrika südlich der Sahara und 460.000 in Nordafrika und dem Mittleren Osten Afrikas.

Zwischen 2008 und 2009 haben sich ca. 1,9 Millionen Afrikaner neu mit HIV infiziert. Insgesamt starben im Jahr 2009 ca. 1,4 Millionen Menschen an AIDS in Afrika.

In vier südafrikanischen Ländern ist die AIDS-Rate am höchsten:
Die Rate der schwangeren HIV - Infizierten in Südafrika unter 20 Jahren ist  bis 2005 auf 15,4% gesunken (1998: 21%), dies bedeutet, das Aufklärungsprogramme langsam Erfolg zeigen. Jedoch sind die AIDS-Raten zum Beispiel bei schwangeren Frauen immer noch steigend: von 25% 2001 auf 26,5% imJahr 2002. Insgesamt sind dort über 20% der Gesamtbevölkerung infiziert!

In West- und Zentralafrika ist die Krankheit zwar in den einzelnen Ländern noch nicht so stark verbreitet (z.B. in Senegal weniger als 1%), aber die Zahl an Infizierten nimmt auch dort von Jahr zu Jahr zu.
Im Mittleren Osten Afrikas und Nordafrika gab es in 2009 75.000 Neuinfizierte.  So stieg die HIV-Rate im letzen Jahr auf rund 460.000 Personen und im selben Jahr kostete die Krankheit 24.000 Menschen das Leben.